1
280
Kommentare sind geschlossen

IM WINTER BEI GROßER KÄLTE FAHRRAD FAHREN


Der Winter ist zweifellos die unbeliebteste Jahreszeit bei den Radfahrern. Diejenigen, die zum Beispiel in den Bergen wohnen, haben keine andere Wahl als auf den Home-Trainer oder eine andere Sportart, wie zum Beispiel den Skilanglauf umzusteigen.

Alle anderen können aufgrund der neuen Forschungsentwicklungen bei der Sportkleidung und mithilfe einiger kleiner Tricks sogar bei -5°C Rad fahren, wenn es kein Glatteis gibt, ohne dass sie frieren müssen.

Rouler-hiver-velo-grand-froid

Moderne Kleidung

Sollten Ihre langen Fahrradhosen oder Thermojacken älter als 5 Jahre sein, dann gilt es jetzt mehr denn je, sich moderne Kleidung anzuschaffen.

Das liegt nicht daran, dass Ihre Thermokleidung ihre Funktionalität im Laufe der Jahre einbüßt, sondern an den enormen Fortschritten, die im Laufe der letzten Jahre im Bereich der Funktionskleidung erzielt wurden. Die atmungsaktiven Jacken und Hosen sind seitdem leichter und leistungsstärker geworden.

Unterwäsche
sous-vêtement-manches-longues-vélo-homme-aerofit-720-noir-rouge

Die Unterwäsche wurde lange Zeit vernachlässigt. Dabei gehört sie zu den wichtigsten Kleidungsschichten. Von ihrer Qualität und Effizienz hängt ab, wie wohl Sie sich fühlen. Selbstverständlich muss Sie die Unterwäsche warm halten. Aber vor allem muss sie besonders atmungsaktiv sein, damit in den intensiven Phase Ihres Trainings die Feuchtigkeit gut abgeleitet werden kann (bei der Fahrt auf unebenem Gelände oder wenn Sie bergauf fahren).

Das Langarm-Fahrrad-Funktionsshirt für Herren aerofit 720 verfügt über eine Membran im Bauchbereich, durch die die Feuchtigkeit gut abgeleitet wird. Dieses Kleidungsstück ist für Ausfahrten bei bis zu -5°C empfohlen. Häufig benötigen Sie nur noch eine einzige Thermojacke als weitere Schicht, was Ihnen während der Fahrt Bewegungsfreiheit bietet.

Thermojacke

veste-vélo-homme-aerofit-700-noir

Als Ergänzung zu der ersten Schicht, werden Sie durch eine hervorragende Jacke vor der Kälte von außen geschützt. Diese hält die von Ihnen produzierte Wärme, ohne dass Sie zu stark aufgeheizt werden. Das war nämlich eine Schwäche der früheren Kleidung: Sie hielt zwar häufig die Wärme, aber man schwitzte auch leichter in ihr. Und wenn die Kleidung erst nass ist, beginnt man zu frieren.

Die Fahrradjacke für Herren aerofit 700 (auch in weiß erhältlich) verfügt über einen Einsatz im Brustbereich und eine Sturmkapuze, um die Wärme noch besser halten zu können.

Diese Schicht schützt Sie vor äußerlichen Einflüssen, wie Kälte und Wind. Dabei behält sie die guten Wärmeeigenschaften und die Atmungsaktivität der unteren Schichten bei.

Rouler-hiver-velo-grand-froid

Eine Zwischenschicht?

maillot-manches-longues-vélo-homme-520-bleu

Für kälteempfindliche Menschen und bei extremen Ausfahrten bei Minusgraden, können Sie über der Unterwäsche und unter der Jacke ein leichtes Langarm-Funktionsshirt tragen, wie zum Beispiel, das Langarm-Funktionsshirt 520, das Ihnen noch mehr Schutz vor der Kälte bietet.

Diese zweite Schicht transportiert die Feuchtigkeit der ersten Schicht in die dritte Schicht, schützt Sie vor Kälte und hält die Wärme, die Sie selbst erzeugen, in Ihrem Körper.

In jedem Fall sollten Sie eine zweite Schicht wählen, die leicht und atmungsaktiv ist, in der Sie nicht zu stark aufgeheizt werden und die Ihnen Bewegungsfreiheit bietet.

Rouler-hiver-velo-grand-froid

Schutz der Extremitäten

Wenn man an die Extremitäten denkt, fallen einem häufig Handschuhe und Überschuhe ein, jedoch sollte man den Schutz einer weiteren Extremität nicht vergessen: den des Kopfes.

Die Fahrradhandschuhe 500 für den Winter bieten genügend Wärme bei Temperaturen bis 0°C. Zum Unterziehen und für Radfahrer, die kälte- oder berührungsempfindliche Finger haben, können Sie die Handschuhe mit einem Paar Innenhandschuhe aus Seide, die zusätzlichen Wärmekomfort bieten,  ergänzen.

Die Überschuhe sind unverzichtbar. Einige Radfahrer ziehen einfach ein zweites  Paar Socken über. Doch das ist ein Fehler.  Denn der Fuß ist im Schuh zu sehr eingeschlossen und die Blutzirkulation wird behindert. Das führt in jedem Fall zu kalten Füßen.

Wie ich bereits erwähnt habe, muss auch der Kopf unbedingt geschützt werden. Die besten Handschuhe und Überschuhe nützen Ihnen wenig, wenn Sie Ihren Kopf nicht schützen. Denn dann werden Sie trotz allem an den Extremitäten frieren. Der Grund dafür leuchtet ein. Da sich das Gehirn im Kopf befindet, wird der menschliche Körper immer zuerst für den Temperaturausgleich im Kopf sorgen. Wenn über den Kopf zu viel Wärme abgeht, werden die Extremitäten zuerst kalt.

Auch wenn es nicht stimmt, dass 40 bis 45% der Körperwärme über den Kopf abgeht, sollte dieser bedeckt sein.

Besorgen Sie sich daher unbedingt eine Mütze oder eine Sturmmütze, die Sie unter dem Helm tragen können.

Alles vor der Ausfahrt aufwärmen

Hier eine Technik, die ich seit etwas mehr als einem Jahr anwende und durch die ich die Kälte abwenden kann, die ich üblicherweise in den ersten 20 Minuten des Trainings an Händen und Füßen spüre. Vor allem, da ich zu Beginn meiner Strecke einen Kilometer mit 50 km/h bergab fahre, wird mir bei 0°C schnell kalt.

Die Technik besteht darin, Handschuhe, Socken und Mütze 30 Minuten vor der Ausfahrt auf die Heizung zu legen. Ich habe mir bereits angewöhnt, am Vorabend die Kleidung aus dem Schrank in der Garage zu holen. Doch warme Handschuhe, Socken und eine warme Mütze anzuziehen, ist noch einmal etwas ganz anderes.

Obwohl ich mein Training mit der besagten Abfahrt beginne, werden meine Hände und Füße während der ersten 20 Minuten nicht kalt. Durch das Fahrradfahren wird der Körper aufgeheizt noch bevor die Hände, Füße und der Kopf kalt werden können.

Rouler-hiver-velo-grand-froid

Vorsicht Hindernisse!

Vor kurzem habe ich darauf hingewiesen, dass auf den Wegen Hindernisse liegen und das gilt besonders im Winter.

Bei nassem, rutschigem Laub und dunklen Strecken mit Glatteis ist die Rutschgefahr besonders hoch.

Wie dem auch sei, riskieren Sie keine Ausfahrten bei unter 2°C, wenn der Boden feucht ist. Verzichten Sie lieber einmal auf ein Training, als auszurutschen und sich das Schlüsselbein, die Hüfte oder ein Handgelenk zu brechen.

Comments are closed.

Diese Elemente können
interessiert dich
05-11-2016
Presseschau
Straße > Presseschau

10 Empfehlungen zum Wiedereinstieg in den Radsport

von Thomas
29-10-2016
Rat Üben gut
Stadt > Rat Üben gut

Zucker: Achtung, gefährlich!

von B'TWIN
27-10-2016
Rat Üben gut
MTB > Rat Üben gut

Fahrrad und Frauen: ist die Fahrradhose unerlässlich?

von B'TWIN